Blue Flower

Jeder Mensch benötigt Energie, ohne sie kann er nicht existieren. Jedoch ist der Energiebedarf von Mensch zu Mensch verschieden. Der benötigte  Energiebedarf setzt sich zusammen aus:

  • dem Grundumsatz
  • dem Leistungsumsatz
  • der ernährungsbedingten Thermogenese
  • dem Bedarf für Wachstum bei Kindern und Jugendlichen

Der Grundumsatz

Der Grundumsatz ist der Energiebedarf, der zur Aufrechterhaltung der Grundlebensfunktionen, d. h. Körpertemperatur, Herztätigkeit, Atmung, Funktion der inneren Organe,  benötigt wird. Es wird hierbei ermittelt, wie viel Energie innerhalb 24 Stunden in völliger Ruhe, Nüchtern und im Liegen bei 20 Grad Celsius Raumtemperatur für die Grundlebensfunktionen benötigt werden.

Er ist der größte Teil des täglichen Energieverbrauchs. Der Grundumsatz ist weitestgehend abhängig von der fettfreien Körpermasse, die im Alter abnimmt. Männer haben eine größere fettfreie Masse, so dass ihr Grundumsatz um ca. 10% höher ist, als der von Frauen. Als Faustformel kann man sagen, dass der Grundumsatz ca.1 kcal (4,2 KJ) pro Kilogramm Körpergewicht und Stunde beträgt. Oder 24 kcal pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag.

Der Grundumsatz verteilt sich auf die einzelnen Organe folgendermaßen:

Organ                           Anteil

Muskulatur                  25 %

Leber                            25 %

Gehirn                           19 %

Herz                              9 %

Niere                             7 %

Fettgewebe                 4 %

andere                          11 %

 

Dabei wird deutlich, dass die Museklmasse, (fettfreie Körpermasse) neben der Leber und dem Gehirn, den größten Anteil am Grundumsatz hat.

Einflussfaktoren auf den Grundumsatz sind das Alter, das Geschlecht, der Körperbau, die Hormone, Stress, Erkrankungen, Medikamente und das Klima.

 

 

Anmerkung:
1 kcal = 4,184 kJ = 0,004184 MJ
1 kJ = 0,239 kcal
1 MJ = 239 kcal

 

 

Leistungsumsatz

Der Leistungsumsatz ist die Steigerung des Energieverbrauchs der über den Grundumsatz hinausgeht. Der Leistungsumsatz wird weiter in den Arbeits- und dem Freizeitumsatz , sowie die Zeit für den Schlaf unterteilt. Der Arbeitsumsatz ist die Steigerung des Energieverbrauchs durch die Arbeit der man nachgeht. Hinzu kommt dann noch der Energieverbrauch den man in seiner Freizeit benötigt. Je mehr Freizeitaktivitäten man betreibt, umso höher ist der Energieverbrauch.

Der Leistungsumsatz wird auch durch Schwangerschaft, Stillen, Wachstum oder Regeneration nach Krankheiten oder Verletzungen beeinflusst.

Zur Berechnung des Gesamtenergiebedarfs kann der sogenannte Pal-Wert = physical activity level genutzt werden. Hierbei multipliziert man den individuellen Grundumsatz mit dem PAL-Wert.

 

 

PAL Tätigkeit
1,2 - 1,3 gebrechliche, immobile, bettlägerige Menschen (ausschließlich sitzende oder liegende Lebensweise
1,4 - 1,5   Büroangestellte, Feinmechaniker (ausschließlich sitzende Tätigkeit mit wenig oder keiner anstrengenden Freizeitaktivität)
1,6 - 1,7 Laboranten, Studenten, Fließbandarbeiter (sitzende Tätigkeit, zeitweilig auch zusätzlicher Energieaufwand für gehende und stehende Tätigkeiten, wenig oder keine anstrengende Freizeitaktivität)
1,8 - 1,9 Verkäufer, Kellner, Mechaniker, Handwerker (überwiegend gehende und stehende Arbeit)
2,0 - 2,4 Bauarbeiter, Landwirte, Waldarbeiter, Bergarbeiter, Leistungssportler (körperlich anstrengende berufliche Arbeit oder sehr aktive Freizeittätigkeit
+ 0,3 auf den Pal-Wert

sportliche Aktive oder bei anstrengender Freizeitaktivität, dies entspricht                                               30-60 Minuten, 4-bis 5-mal je Woche

Quelle: https://www.dge.de/index.php?id=349

 

 

 

ernährungsbedingte Thermogenese

Die ernährungsbedingte Thermogenese bedeutet beim Menschen, die Zunahme der Körpertemperatur und Wärmeabgabe an die Umgebung