Ernährungs-Seiten

Ernährungsformen - Hay'sche Trennkost


zurück

Begründer der Hay´schen Trennkost ist der amerikanische Arzt Dr. Howard Hay. Er veröffentlichte 1907 zum ersten Mal seine Ernährungsform. In Deutschland wurde die Trennkost durch den Arzt Dr. Walb bekannt.

Hay entwickelte die Theorie der chemischen Verdauungssäften, nach der Kohlenhydrate und Proteine vom menschlichen Organismus nicht gleichzeitig aufgespalten und verarbeitet werden können.

Basierend auf dieser Theorie wird die getrennte Aufnahme von Kohlenhydraten und Proteinen empfohlen. Dazu werden die Lebensmittel in kohlenhydrathaltige, eiweißhaltige und neutrale Nahrungsmittelgruppen eingeteilt. Neutrale Nahrungsmittel können mit kohlenhydrat- bzw. eiweißhaltigen kombiniert werden. Kohlenhydrathaltige Lebensmittel sollten jedoch nicht mit eiweißhaltigen Lebensmittel kombiniert werden. Hier finden sie eine Tabellarische Übersicht über die Einteilung der Lebensmittel nach Hay.

Weiterhin ist ein sogenanntes ausgewogenes Säure-Basen-Verhältnis für einen gesunden Zellaufbau und einen vitalen Organismus nötig. Das bedeutet, dass zwei Teile der Nahrung säurebildend und acht Teile basenbildend sein sollen. Dies entspricht der Körperzusammensetzung nach Hay. Als Basenbildner werden rohes Gemüse, Salate und Früchte angesehen. Dagegen sind Säurebildner: Brot, Nudeln, Kartoffelgerichte, Fleisch, Eier und Käse.